Die Atkins Diät

Atkins Diät erlaubt Fleisch
Quelle: pixabay.com @Meditations

Zum Autor

Der heutige Gastartikel stammt von Marcel. Marcel ist ausgebildeter Ernährungstrainer und betreibt seit über fünf Jahren den Fitnessblog passion-4-fitness @Meditations.

Auf seinem Blog teilt er seine Erfahrungen und hilft somit vielen Menschen weiter, die auf der Suche nach einem gesünderen Leben und nach gesünderer Ernährung sind.

Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank an Marcel für diesen tollen Artikel,
Dominik von www.kohlenhydratarmes-essen.info.

Über die Atkins Diät

Die Atkins Diät ist eine Low-Carb-Diät, also eine Diät, bei der die Zufuhr von Kohlenhydraten extrem minimiert wird.

Diese Diät ist nach Robert Atkins, ihrem Erfinder, benannt. Atkins war ein amerikanischer Ernährungswissenschaftler und Kardiologe, der sich Zeit seines Lebens mit der sinnvollen, der Gesundheit zuträglichen Anwendung pflanzlicher Heilmittel beschäftigt hat.

In der Natur suchte er nach Alternativen zur Pharmazie. Atkins war selbst zeitweise übergewichtig. Er entwickelte die Atkins Diät, bei der phasenweise nahezu völlig auf Kohlenhydrate verzichtet wird, auch um sich selbst zu helfen. 1972 publizierte er die Atkins Diät. Das Buch über seine revolutionäre Diät hat sich innerhalb kurzer Zeit millionenfach verkauft. Mit den Einnahmen wiederum finanzierte der Arzt das von ihm gegründete Atkins Center in New York, das sich mit alternativer Medizin und Kohlenhydratforschung befasst.

Die Atkins Diät ist neben weiteren effektiven Diäten wie der Steinzeit-Diät richtig einsetzt und angewandt sehr wirkungsvoll. Wie diese Diät im Detail funktioniert klären wir im folgenden Beitrag.

Eine Diät als Lebenseinstellung

Die Atkins Diät fand schnell viele Anhänger und entwickelte sich für Viele zu einer Lebenseinstellung. In den USA verursachte die Atkins Diät zeitweise ein regelrechtes Umdenken in der Bevölkerung. Die Gewichtabnahme durch die Atkins Diät ist unbestritten.

Zudem beeinflusst die Ernährungsweise bei der Atkins Diät den Stoffwechsel derart, dass stoffwechselbedingte Erkrankungen verbessert oder sogar geheilt werden können.

Das Prinzip der Atkins Diät lautet folgendermaßen: Proteine und Fette sind erlaubt und während einer 14-tägigen Anfangsphase dürfen nicht mehr als zwanzig Gramm Kohlenhydrate am Tag verzehrt werden.

So wird der Körper auf Fettstoffwechsel umgestellt und der Blutzuckerspiegel wird niedrig gehalten. Das Fett wird in Ketonkörper umgewandelt und zur Energiegewinnung genutzt. Mineralstoffe und Vitamine sollen dem Körper zusätzlich zugeführt werden. Die Atkins Diät wird in vier verschiedene Phasen unterteilt.

Das nachfolgende Video von Marcel erklärt die kurz und knapp was die Atkins Diät ist und wie diese im Detail funktioniert:

Die vier Phasen der Atkins Diät

Die Phase I ist die Einleitungsdiät. Neben maximal 20 Gramm Kohlenhydraten in Form von Gemüse und Salat sollen Fleisch und Eier den Körper mit den lebenswichtigen Aminosäuren versorgen. Sojaprodukte sind erlaubt, Brot hingegen ist verboten.

In Phase II, der grundlegenden Reduktionsdiät, wird die Menge der zugeführten Kohlenhydrate in Form von Nüssen, Hülsenfrüchten, Gemüse, Beeren und Samen wöchentlich um fünf Gramm erhöht. Wenn die Gewichtabnahmen stagniert, soll die Kohlenhydratzufuhr wieder um fünf Gramm reduziert werden. Dauerhaft pendelt sich die Kohlenhydratzufuhr auf eine tägliche Menge von 40 bis 60 Gramm ein.

Phase III der Atkins Diät wurde von ihrem Erfinder Vor-Erhaltungsdiät genannt. Die Gewichtabnahme soll nun langsam stagnieren, denn das Zielgewicht ist erreicht. Dafür wird die Kohlenhydratmenge wiederum um zehn Gramm wöchentlich erhöht oder zweimal in der Woche werden zusätzlich 20 Gramm Lebensmittel mit hohem Nährstoffgehalt aufgenommen.

Phase IV schließlich ist die lebenslange Erhaltungsdiät. Nun sind wieder Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fisch, Pasta und Kartoffeln in größeren Mengen erlaubt.

Wenn du wissen möchtest wie diese im Detail aussehen und was dabei genau zu beachten ist, kannst du dies bei passion-4-fitness.de in Marcels Atkins Diättagebuch nachlesen.

Fazit zur Atkins Diät

Bewusst und kontrolliert durchgeführt, ist die Atkins Diät eine gute und wirksame Waffe im Kampf gegen überschüssige Kilos. Es ist zu empfehlen, die Atkins Diät mit dem Hausarzt abzusprechen und gerade am Anfang die Blutwerte zu überwachen.

Robert Atkins erklärte einst, dass das Zählen von Kalorien oder das Treiben von Sport bei der Atkins Diät nicht vonnöten sind. Ausreichend Bewegung und Sport in moderater Form empfehlen wir Ihnen jedoch auch bei dieser Diät dringend, schon allein, um Ihr Wohlbefinden und Ihre Fitness zu erhöhen bzw. zu halten.

Eine weitere tolle Nebenwirkung der Atkins Diät ist das sie die Zuckersucht bekämpft und die Sensibilität gegenüber kohlenhydratreichen Lebensmitteln wieder erhöht. Das bedeutet das die Atkins Diät auch einer Insulinresistenz helfen kann.