Die Banting Kur

Zur Geschichte der kohlenhydratarmen Ernährung

Dies ist der zweite Teil meiner kleinen Reihe zur Entwicklung der kohlenhydratarmen Ernährung. Ich möchte es hier noch nicht Low Carb nennen, weil der Begriff an sich erst später entstanden ist.

Die Serie umfasst diese Artikel:

  1. Die Steinzeiternährung
  2. Die Banting Kur
    1. Die erste kohlenhydratarme Diät

      Die erste kohlenhydratarme Diät der neueren Geschichte entstand im 19. Jahrhundert in England. Dem Bestattungsunternehmer William Banting (1797-1878) wurde von seinem Arzt zu einer sehr fleischlasitgen Ernährung geraten.

      Dadurch reduzierte er in kurzer Zeit sein Gewicht sehr stark. Die Banting-Kur war geboren. Banting veröffentlichte seine Kur in dem Buch „Offener Brief über Korpulenz, an das Gesamte Publikum gerichtet“ worauf hin sich die Kur sehr schnell in ganz Europa verbreitete.

      Wie entstand die Banting Kur?

      1862 soll Banting 92 Kilogramm gewogen haben. Der Londoner Arzt William Harvey hat ihm deswegen eine spezielle kohlenhydratarme Diät zusammengestellt. Mit dieser konnte er innerhalb eines Jahres 23 Kilogramm abnehmen.

      Auf der Wikipedia-Seite zu William Banting (http://de.wikipedia.org/wiki/William_Banting, Abruf am 25. März 2014) steht sehr ausführlich die Zusammenstellung seines Speiseplans.

      • Das Frühstück basierte auf Fleisch. Vornehmlich aus Rind, Hammel, Fisch, Speck oder Aufschnitt. Einzigstes Tabu war Schweinefleisch. Dazu aß er eine Toastscheibe oder einen kleinen Keks. Zu Trinken gab es eine große Tasse ungesüßtem Tee ohne Milch.
      • Mittags gab es Wild, Geflügel, Fisch oder anderes Fleisch mit Gemüse und getrocknetem Toast. Schweinefleisch war hier wieder eine Ausnahme. Auch Kartoffeln waren tabu. Ebenfalls verboten waren Portwein, Champagner oder Bier als Getränk.
      • Als typischer Engländer gab es auch bei Banting die Teepause um fünf Uhr. Wie zum Frühstück war der Tee wieder ungesüßt und ohne Milch. Dazu gab es Früchte und einen oder zwei Zwieback.
      • Zum Abend gab es wieder Fleisch oder Fisch. Dazu durfte er sich auch ein oder zwei Gläser Rotwein gönnen.
      William Banting Kur

      Bei William Banting waren ein bis zwei Gläser Rotwein am Abend erlaubt.